Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Nebeninhalt springenZur Suche springen

Rund 20.000 Besucher bei der 11. Bonner Wissenschaftsnacht

Unter dem Motto „Kreisläufe“ gab es Forschung zum Anfassen und Mitmachen

Bei der Wissenschaftsnacht und im Wissenschaftszelt tummelten sich schätzungsweise rund 20.000 Besucher. Zum Thema Kreisläufe fanden mehr als 90 verschiedene Veranstaltungen und Präsentationen im Uni-Hauptgebäude, den Universitätsmuseen, im Science-Truck der Dr. Hans Riegel-Stiftung und im Wissenschaftszelt auf dem Münsterplatz statt. Im Mittelpunkt standen spannende Vorträge, Ausstellungen, Mitmachstationen und Experimente.

Die Mischung aus Forschung zum Anfassen und kulturellen Höhepunkten zog wieder zahlreiche Interessierte nach Bonn. Die Bonner Wissenschaftsnacht wartete mit mehr als 90 Präsentationen aus Wissenschaft und Kultur auf. Die Wissenschaftseinrichtungen aus der Region präsentierten sich am Freitag, 18. Mai, von 18 bis 24 Uhr. Das Ausstellungszelt auf dem Münsterplatz war bereits ab 9 Uhr und zusätzlich am Donnerstag, 17. Mai, von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Der „TouchTomorrow-Truck“ der Dr. Hans Riegel-Stiftung war ebenfalls über die Wissenschaftsnacht hinaus bereits am Donnerstag von 10 bis 20 Uhr zu besuchen.

Die Großveranstaltung befasste sich diesmal mit dem Thema „Kreisläufe“ in ihren vielfältigen Formen und Ausprägungen. Kreisläufe haben ihren Ursprung in der Natur, finden sich heute aber auch außerhalb natürlicher Sphären, etwa in Wirtschaft, Technik und vielen weiteren vom Menschen gestalteten Bereichen. Weil sie der Verwertung von Stoffen, zur laufenden Versorgung von Systemen und zur ständigen Erneuerung dienen, sind Kreisläufe ein Vorbild und Leitprinzip für nachhaltige Entwicklung.

Die Wissenschaftsnacht findet alle zwei Jahre statt, im 200. Jubiläumsjahr der Universität Bonn bereits zum elften Mal. Sie wird von den Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus der Wissenschaftsregion Bonn mit der Stadt Bonn, dem Rhein-Sieg-Kreis und dem Kreis Ahrweiler veranstaltet.

Das Motto in diesem Jahr: Kreisläufe

Die elfte Bonner Wissenschaftsnacht befasste sich mit Kreisläufen in ihren vielfältigen Formen und Ausprägungen – von der Blutzirkulation über Kunst aus nachwachsenden Rohstoffen bis hin zur Chemie.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Projektbeschreibungen sowie Orts- und Zeitangaben zu den 2018 gezeigten verschiedenen Präsentationen, Ausstellungen, Vorträgen, Führungen etc.

Wir hoffen, Sie hatten viel Spaß und interessante Begegnungen auf der diesjährigen Wissenschaftsnacht!

Die WDR Lokalzeit aus Bonn zur
11. Wissenschaftsnacht


Fotos von der 11. Wissenschaftsnacht

Copyright: Volker Lannert/Uni Bonn